Usbekistan & Kirgistan Rundreisen

Foto Tour in Süd-Kirgistan – Fünf Seen

individuell • erlebnisreich • perfekt organisiert

Garantierte Abreisedaten:  7.8.  – 20.8.2017  (Englisch)

kirg-fototour-mond-450

Reiseverlauf

1. Tag Bischkek Stadt – Toktogul Talsperre  (330 km)
Treffen mit der Gruppe. Fahrt zur Toktogul Talsperre.
Toktogul ist die größte Talsperre in Zentralasien. Die maximale Tiefe des Sees beträgt etwa 215 m. Es ist sehr beliebt, im Stausee zu baden und es gibt viele Einheimische im Sommer, wenn das Wasser warm wird.
Mittagessen Picknick unterwegs.
Unterkunft im Hotel Kok Bel (sehr einfach). Abendessen und Übernachtung.

2. Tag Toktogul Talsperre  – Burana canyon (150 km)
Vor dem Sonnenaufgang aufwachen (ungefähr um 4 Uhr). Fotosession zum Sonnenaufgang am Toktogul Stausee. Frühstück im Hotel. Fahrt zum Kara Djygach Dorf in Djalal Abad (Region). Die Einheimischen nennen es Burana. Wir fahren so weit wie möglich und bauen unser Zeltlager auf. Ein paar Kilometer Wanderung in die Schlucht und zu einer Höhle. Sonnenuntergang Fotosession. Rückkehr ins Lager. Abendessen und Übernachtung

3. Tag Burana canyon  – Sary Chelek Nature Reserve (90 km)
Sonnenaufgang Fotosession. Frühstück, Abbau des Lagers und Fahrt zum Sary Chelek Nature Reserve. Unterwegs Picknick. Unsere Zelte bauen wir am höheren See auf.
Sary Chelek See übersetzt bedeutet „Gelber Eimer“. Seine maximale Tiefe beträgt 246 m. Der See wurde 1959 für die Rettung der Flora und Fauna des Walnusswaldes und der alpinen Landschaften geschaffen. Sonnenuntergang Fotosession. Abendessen im Camp.

4. Tag Sary Chelek Nature Reserve
Sonnenaufgang Fotosession am höheren See. Frühstück und Abbau. Transfer mit dem Boot zum nördlichen Ufer des Sary Chelek Sees. Aufbau des Lagers, Mittagessen. Sonnenuntergang Fotosession beim Aussichtspunkt. Rückfahrt zum Lager zum Abendessen. Übernachtung in den Zelten.

5. Tag Sary Chelek Nature Reserve  –Chichkan Schlucht (300 km)
Aufstehen eineinhalb Stunden vor dem Sonnenaufgang und Wanderung zum Aussichtspunkt für Sonnenaufgang Fotosession. Rückfahrt zum Lager für das Frühstück und Abbau des Lagers. Rückfahrt mit dem Boot zum südlichen Ufer. Fahrt zur Chichkanschlucht.
Die Chichkan-Schlucht liegt auf 2000 m über dem Meeresspiegel. Der Name übersetzt bedeutet „Maus“, weil es sehr schmal ist und an einen Mäuseschwanz erinnert. Es gibt Tien Shan blaue Fichten, die die Hänge bedecken, sowie Birken und Wacholder ( „Archa“ in Kirgisisch). Übernachtung und Abendessen im Hotel.

6. Tag Chichkan Schlucht – Son Kul Lake (310 km)
Nach dem Frühstück fahren wir zum Son Kul See. Der Son Kul See befindet sich in Tien Shan auf 3016 m über dem Meeresspiegel. Das Gebiet um den See ist die Sommerweide für Nomaden aus Kochkor, Naryn und At Bashi. Es gilt als das beste Jailoo. Jailoos sind die Weiden, auf denen Tausende von kirgisischen Familien ihre Sommer verbringen, ihre Herden weiden und leben, wie ihre nomadischen Vorfahren. Der Weg zum Son Kul See windet sich durch die Berge und verschwindet am Himmel. Deshalb heißt der See Son Kul, was  „der letzte See“ bedeutet.  Picknick unterwegs.
Ankunft am Son Kul See. Wenn wir vor dem Sonnenuntergang dort sind, dann machen wir Bilder vom Aussichtspunkt des Petroglyphen. Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp.

son-kulak450

7. Tag Son Kul See
Am frühen Morgen aufwachen. Transfer zum Aussichtspunkt für Sonnenaufgang mit Fotosession. Rückfahrt zum Camp und Frühstück. Freie Zeit bis zum Mittag und Mittagessen. Später besuchen wir die Pferde Spiele der Nomaden. Sie zeigen „Kok Boru“ oder „Ziege reißen“ Spiel. Es ist sehr beliebt in Zentralasien.
Rückkehr ins Lager. Um 18 Uhr fahren wir zum Aussichtspunkt (auf der großen Brücke) zur Sonnenuntergang Fotosession. Rückkehr ins Lager. Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp.

8. Tag Son Kul See – Kara Koyun Schlucht (260 km)
Aufstehen um 8 Uhr. Packen und Abfahrt zum Jurtencamp in der Kara Koyun-Schlucht bei Tash Rabat Caravanserai (7 km). Nach dem Mittagessen fahren wir in die Berge, wo wir die Felszeichnungen und Ak-Tash-Bilder fotografieren. Sonnenuntergang bei Ak-Tash. Rückkehr zum Lager gegen 21 Uhr. Abendessen und Sauna. Übernachtung im Jurtencamp.

9. Tag Tash Rabat Karawanserei – Tash Rabat Pass – Chatyr Kul See (12 km)
Aufstehen um 7 Uhr, Frühstück und Fahrt zur Tash Rabat Karawanserei.
Tash Rabat ist aus Stein gebaut und befindet sich am Ufer des Flusses Tash Rabat, einem Nebenfluss des Flusses Kara Koyun. Es liegt auf über 3500m über dem Meeresspiegel. Wir fotografieren die Caravanserai draußen und drinnen, es ist sehr dunkel drinnen).
Später nehmen wir Pferde und reiten zum Chatyr Kul See. Wer nicht kann oder will, kann gehen. Die Wanderung beträgt ca. 12 km. Die Pferde nehmen unser Gepäck. Mittagessen.
Am Nachmittag erreichen wir den Chatyr Kul See. Wir fotografieren den See von Tasch Rabat Pass (3800m), aber da es nicht die beste Zeit zum photographieren ist, verbringen wir nicht viel Zeit hier, wir steigen hinunter zum See und bauen unser Lager. Vor Sonnenuntergang reiten wir zur Spitze des Passes, um gute Bilder zu machen. Zurück zum Zeltlager, Abendessen und Übernachtung.

10. Tag Chatyr Kul See – Tasch Rabat Pass – Kara Koyun Schlucht (12 km)
Wachen Sie vor Sonnenuntergang auf. Wir nehmen die Pferde und reiten wieder zum Pass. Wir wollen Fotos vom Chatyr Kul See mit Morgenlicht machen.
Der Chatyr Kul See ist im Aksai Tal in der Nähe der chinesischen Grenze auf 3500m. Seine Tiefe beträgt 16,5 Meter. Der See ist das Winterungsgebiet für mehrere Wildvögelarten, obwohl es keine Fische im See gibt.
Zurück zum Lager, Frühstück, Abbau und Ritt zum Jurtencamp. Abendessen und Sauna. Übernachtung im Jurtencamp.

11. Tag Kara Koyun Schlucht
Spätes Aufwachen, Frühstück und Ruhe nach der Wanderung am Vortag. Mittagessen um 13 Uhr. Dann eine leichte Wanderung entlang des großen Kreises zu einer Höhle und ein herrlicher Blick überdie  Ak Tash Felsen. Heute werden wir sie bei Sonnenuntergang von der anderen Seite der Schlucht fotografieren.
Zurück zum Jurtencamp, Abendessen und Sauna. Übernachtung im Jurtencamp.

12. Tag Schlucht Kara Koyun – Eki Naryn (170 km)
Aufstehen um 8 Uhr, Frühstück, Abbau und Abfahrt für Naryn Stadt. Mittagessen in einem lokalen Café. Transfer zum Ort, wo die Flüsse Naryn und Kichi Naryn zusammen fließen. Sonnenuntergang Fotosession. Aufbau des Zeltlagers.
Abendessen (Snacks und heißer Tee auf einem Gasbrenner gekocht). Übernachtung in Zelten.

13. Tag Eki Naryn – Stadt Bischkek (400 km)
Sonnenaufgang Fotosesson am Naryn Flussufer. Zusammenkunft und Transfer nach Naryn zum Frühstück. Mittagessen im Dorf Kochkor. Demonstration der Filzherstellung. Abfahrt nach Bischkek. Abschiedsessen in der Stadt Bischkek.

14. Tag Bischkek Stadt – Flughafen „Manas“ (30 km).
Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie zum Internationalen Flughafen „Manas“ gebracht.

Preis: 1600 Euro/Person im Doppelzimmer
Einzelzimmer 1700 Euro
Dies ist eine Gruppenreise. Auch als Individualreise möglich!

Der Preis schließt folgendes ein:
Unterkunft: 13 Nächte
* Mahlzeit – Vollpension
* Transfers nach dem Programm
* Meisterkurse und Workshops
* Professioneller Reiseleiter

Nicht enthalten: Visum, Trinkgelder, Flüge

Wenn Sie Interesse haben, kann ich Ihnen ein unverbindliches Angebot machen
oder

 

 

kirg-yurte-berg450