Usbekistan & Kirgistan Rundreisen

Klassisches Kirgistan Rundreise in 8 Tagen

individuell • erlebnisreich • perfekt organisiert

Eine schöne Kirgistan Rundreise mit allem was Kirgistan zu bieten hat.
Ala Artscha Nationalpark – Wanderung,
Son Kul See – Jurten Camp, Familienbesuch,
Karakol –   chinesische Moschee, russisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskirche, Dshety Oguz Schlucht,  Dshuuku Schlucht
Issyk Kul See – Tschon Ak Suu Schlucht, Bootsfahrt, Tscholpon Ata
Bischkek – Manas Monument, Haupt-Ala-Too-Platz,

Klassisches_Kyrgyzstan_3-425


Reiseverlauf

Tag 1. Flughafen – Bischkek (30 km) –  Ala Artscha Nationalpark (80 km). Bischkek (F)
Ankunft am Flughafen und Transfer zum Hotel.
Nach dem Ausruhen und Frühstück fahren Sie zum Ala Artscha Naturpark, der sich in einer malerischen Schlucht befindet. Das Parkterritorium ist 200 km² groß und besitzt Wälder und Täler, Wasserfälle und Flüsse, die sehr reich an Lachsen sind. Die Gebirgshöhe variiert von 1500m bis 4895m Semenov Tien Schanskii Pik. Die Fauna ist sehr vielfältig: Bergwiesen sind der Lebensraum für wilde Ziegen, Hirsche und Murmeltiere. Der Ala Artscha Nationalpark ist einer der wenigen Orte, wo die seltenen Schneeleoparden leben. Wanderung in der Schlucht.
Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Bischkek zurück, wo Sie eine Stadtbesichtigung unternehmen.
Sie besichtigen das Manas Monument (neben der Philharmonie), mit dem wichtigsten Nationalhelden des kirgisischen Volkes. Im Anschluss gibt es einen kleinen Spaziergang rund um den Haupt-Ala-Too-Platz.
Option: Abendessen  in einem örtlichen Restaurant mit Folklore-Show.
Tag 2. Bischkek – Son Kul See via Burana Turm (360 km). (F,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Burana Turm (altes Minarett) in der Nähe von Tokmok Stadt. ie sehen die Ruinen einer der wichtigsten Handelszentren an der Großen Seidenstraße und besuchen ein kleines Heimatmuseum, das mehr über die Zivilisation erzählt.
Nachmittags erleben Sie das Nomadenleben am Son Kul See ein. Hier leben die Kirgisen immer noch in der traditionellen Einfachheit. Sie können wandern, die Zeit mit freundlichen kirgisischen Familien verbringen und frischen Airan (Joghurt) und Kumys (Nationalgetränk aus vergorener Stutenmilch) probieren.
Mittagessen in einem örtlichen Lokal. Abendessen und Übernachtung in einem Jurtencamp.
Tag 3. Ganzer Tag am Son Kul See. (F,M,A)
Nach dem Frühstück können Sie am Son Kul See eine Wanderung unternehmen.
Option: Es ist möglich, für unsere Gäste eine Show zu organisieren – Jurtenerrichtung.
Option: Es ist möglich, Reitspiele zu organisieren.  Pferde haben immer eine wichtige Rolle im Leben des kirgisischen Volkes gespielt.
Mittagessen, Abendessen und Übernachtung in einem Jurtencamp.
Tag 4. Son Kul See – Kotschkor Dorf– Karakol (350km). (F)
Heute fahren Sie nach Kotschkor , wo Sie lernen können, wie einheimische Frauen, sticken, spinnen und prächtige Teppiche, nach alter Tradition aus Filz herstellen, so genannte “shyrdaks”.
Sie besuchen auch ein Handwerksmuseum und einen Laden, wo Sie verschiedene Meisterwerke kaufen können – riesigen Filz-Seiden Decken, Tannenbaumschmuck und vieles mehr. Mittagessen in einem örtlichen Lokal.
Am Nachmittag fahren Sie nach Karakol Stadt. Die Stadt wurde 1864 von den Kosaken als Garnisonsstadt unter ihrem heutigen Namen gegründet, der „Schwarze Hand“ bedeutet – wegen des fruchtbaren Ackerbodens. Karakol hat das typische Aussehen eines russischen Kolonialstädtchens.
Tag 5. Karakol – Dshety Oguz Schlucht – Dshuuku Schlucht – Karakol (100 km). (F)
Stadtbesichtigung in Karakol. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die chinesische Moschee aus Holz, die wie ein buddhistischer Tempel aussieht.  Ebenfalls ganz aus Holz ist die russisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskirche, die 1896 erbaut wurde und in einem Rosengarten liegt.
Ausflug nach Dzhety Ogus Schlucht, wo Sie eine Gruppe roter Felsen sehen. Die Felsen bergen uralte Felszeichnungen. Der Sage nach waren sie sieben Wilde Ochsen, die das Land verwüsteten und zur Strafe in Stein verwandelt wurden. Auf dem Weg kommt man an einem gespalteten Felsen aus demselben Gestein vorbei, den man das „Gebrochene Herz“ nennt.
Hier besteht die Möglichkeit die Natur und die klare Luft im Umfeld des Issyk Kul Sees zu genießen und die Lebensweise der Nomaden kennenzulernen.
Option: gegen Abend ist es möglich für unsere Gäste die Falkenjagd zu organisieren.
Die Schlucht ist in zwei Teile geteilt, wo Sie entweder eine Wanderung unternehmen oder ein Bad in den heißen Quellen nehmen können.
Tag 6. Karakol – Grigorievskoe Schlucht – Tscholpon Ata (150km). (F)
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Nordseite des Issyk Kul Sees nach Tschon Ak Suu (Grigorievskoe) Schlucht, wo Sie eine Wanderung unternehmen können. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Halt im Museum für den Forschungsreisenden N. M. Przevalskij, der der berühmteste Forschungsreisende in Zentralasien gewesen ist.
Nach dem Titicaca See in Südamerika ist der Issyk Kul der zweitgrößte Bergsee der Welt. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur 25-28 Grad Celsius (wärmer als die Luft). Es ist ein schönes Gefühl in dem See zu baden und zu schwimmen und zugleich die schneebedeckten Berge des Tien Shan zu betrachten. Mit vielfältiger Flora und Fauna ist der Issyk Kul See und die umliegenden Umgebungen, zu Recht als einer der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in Zentralasien zu bezeichnen. Wanderung in der Tschon Ak Suu Schlucht.
Abendessen und Übernachtung in einem Hotel am Seeufer.
Tag 7. Issyk Kul See – Bischkek (250km). (F)
Option: Nach dem Frühstück können Sie eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen.
Heute besuchen Sie den Ort Tscholpon Ata. Nördlich des Städtchens sind Felszeichnungen – Petroglyphen (so genannter “Steingarten”) erhalten, vermutlich von den Skythen und Usuni Zivilisationen (9-8 Jh. v. Chr. bis 3-4 Jh. n. Chr.), die Sie auch besuchen. Das Gebiet mit den Steinzeichnungen liegt am Fuße der Kungey Alatoo Gebirgskette und bietet eine schöne Aussicht auf den See.Sie besuchen das Museum für Geschichte und Völkerkunde in Tscholpon Ata Stadt, wo die ganze Geschichte in dieser Region, vom 8. Jahrhundert v. Chr. bis auf den heutigen Tag dargestellt ist.
Am Nachmittag fahren Sie nach Bischkek. Auf der Fahrt gibt es Mittagessen in einem örtlichen Lokal.  Abendessen in einem örtlichen Restaurant.
Tag 8. Bischkek – Flughafen “Manas” (30km). (F)
Transfer zum Flughafen.

Preise:  (Reisezeit 15.6. – 15.9.2017)
1040 Euro/Person in 3 Sterne Hotels
1160 Euro/Person in 4 Sterne Hotels

Leistungen:
8 Nächte im Doppelzimmer (Jurtencamp)  mit Frühstück, Jurtencamp Vollpension
Privatwagen mit Fahrer
Eintrittskarten
Deutsch sprechende Reiseleitung
Mineralwasser

Nicht enthalten: Visum, Trinkgelder, Flüge

 

Wenn Sie Interesse haben, kann ich Ihnen ein unverbindliches Angebot machen
oder

 

Optionen:
Bootsfahrt am Issyk Kul – 155 USD pro Gruppe (1 Stunde)
Jurtenaufbau am Son Kul See – 70 USD pro Gruppe
Reitspiele am Burana Turm – 150 USD pro Gruppe
Reitspiele am Sonk Kul See – 100 USD pro Gruppe
Folklore- Show beim Abendessen in Bischkek – 100 USD pro Gruppe
Shyrdak- Show in Kotschkor – 60 USD pro Gruppe
Falkenjagd in Dshety Oguz – 120 USD pro Gruppe

karakolAK450